Leonard Prochaska präsentiert auf der Klausurwoche Bioökonomie

Auf der vom 23.-27. September stattfindenden Klausurwoche Bioökonomie („Bioökonomie und moderne Biotechnologien: Ethische, rechtliche und soziale Aspekte“) hat Leonard Prochaska eine Analyse über die „Räumlich-sozialen Implikationen des Leitmotivwechsels von der Biotechnologie zur Bioökonomie“ vorgestellt. Darin wurde beleuchtet wie sich die deutsche Innovationspolitik durch den Strategiewechsel von Biotechnologie zur Bioökonomiestrategie entwickelt und räumlich verteilt hat. Damit soll aufgezeigt werden, welchen Beitrag die Bioökonomie zur Reduzierung regionaler Disparitäten leisten kann.

Im Rahmen der Klausurwoche wurden ethische, rechtliche und soziale Aspekte der Verfahren und Ziele der Bioökonomie ebenso diskutiert wie ihre ökologischen und wirtschaftlichen Dimensionen. Insgesamt nahmen 14 interdisziplinäre Nachwuchswissenschaftler an der Klausurwoche teil und diskutierten mit zahlreichen, renommierten Experten intern sowie auf einer Podiumsdiskussion die sozialökonomische Perspektive der Bioökonomie.

Im weiteren Verlauf wird überdies ein Sammelband mit den einzelnen Beiträgen erstellt und demnächst veröffentlicht.

Weitere Infos zur Veranstaltung sind folgend nachzulesen: https://www.kw-biooekonomie.uni-bonn.de/